Zum Abschluß der diesjährigen Freiwasserschwimmsaison begab ich mich in Münster auf die 8-km-Strecke. Als einer der wenigen Teilnehmer verzichtete ich auf den Vorteil eines Neoprenanzugs. Aufgrund der Zwischenzeiten erwartete ich, Probleme mit dem Zeitlimit von 3 Stunden zu bekommen. Nach dem Passieren der 5 km-Marke in 1:50,02 Std. konnte ich mein Tempo beibehalten, so dass ich in 2:56,23 Std. finishte. Erstaunlicherweise tauchten kurz vor der letzten Wende 2 weitere Schwimmer vor mir auf. Leider reichte die Restdistanz nicht aus, diese noch ein- und zu überholen. Mit 37 bzw. 34 Sekunden Vorsprung erreichten sie das Ziel. Wie sich aufgrund der Zwischenzeiten später herausstellte, hatte ich ihnen auf den letzten 3 Runden einige Minuten abgenommen. In der Erwartung wie vor 3 Jahren bei der letzten Teilnahme beim Ultraschwimmen wieder den letzten Platz belegt zu haben begab ich mich nach Hause und stellte dort fest, dass noch ein Schwimmer ( AK35 ) über 18 Minuten nach mir ins Ziel gekommen ist.

Mit meiner Zwischenzeit von 1:27,54 Std. für die 4km hätte ich bei dem gleichzeitig gestarteten 4-km-Rennen 10 Männer und 8 Frauen hinter mir gelassen !

Anmeldestand

Zeitmeßchip bei der Ausgabe

Ziel

Geschafft