Zum Abschluß des Freiwasserschwimmjahres 2014 gönnte ich mir eine 14-tägige USA-Rundreise. Nach Ankunft in New York begab ich mich auf eine mehrtägige Rundreise zu den Niagara-Fällen, Washington und Philadelphia zurück nach New York. Dort stand dann das "Little Red Lighthouse-Swim" über 12 km auf meiner Agenda.

Obwohl bei diesem Schwimmen Neoprenanzüge erlaubt sind, absolvierte ich die Strecke ohne diesen Vorteil. Glücklicherweise konnte ich das Zwischenziel unter der George-Washington-Brücke etwa 2 km vor dem Ziel vor dem gesetzten Limit erreichen. Danach verließen mich die Kräfte, so dass ich mich regelrecht ins Ziel kämpfen mußte und schließlich als Letzter des Gesamtfeldes als 215. in 3:49,56 Std. das Ziel zu erreichen. Jedoch erreichten 3 weitere Schwimmer innerhalb einer Minute vor mir das Ziel.

Ausgabe der Badekappen und Nummernanhänger für das Gepäck

Der Namensgeber des Schwimmens: Der kleine rote Leuchtturm unter der George-Washington-Brücke